BERICHT

Liberec vs. Hradec Králové - ein brisantes Viertelfinale steht bevor

Schon zum dritten Mal seit 2018 stehen sich Liberec und Hradec Králové im Viertelfinale der Play-offs gegenüber. Dieses Jahr haben die Elbestädter Heimrecht und beginnen die Serie mit zwei Heimspielen, welche am morgigen Sonntag ab 16:30 Uhr und darauffolgenden Montag ab 17:00 Uhr stattfinden.

So lautstark wie am vergangenen Dienstag hatte die Home Credit Arena schon lange nicht mehr getobt. Als in der 62. Minute Liberec-Stürmer Adam Najman den Puck durch die Beine des gegnerischen Goalies schob, glich der schlagartige Jubel auf den Rängen einer gigantischen Explosion. Es war geschafft, mit dem dritten Sieg gegen Plzeò zog Liberec das Ticket für das Viertelfinale. Und das, nachdem die Jeschkenstädter nach weniger als neun Minuten bereits mit 0:3 hinten lagen. "Es war eine riesige Emotion. Ich bin sehr dankbar, dass wir weitergekommen sind, denn die Serie war sehr schwer. Sie hat uns perfekt auf das Viertelfinale vorbereitet. Wir haben Stärke und Engagement in allen vier Reihen und darauf können wir für die nächsten Runden der Playoffs aufbauen", sprach Siegtorschütze Najman nach dem 4:3 der Weißen Tiger in der Overtime. "Diese entscheidenden Spiele sind diejenigen, an die sich Spieler und Trainer für immer erinnern werden. Ich freue mich, dass es uns in angenehmer Erinnerung bleiben wird", zog Tiger-Trainer Patrik Augusta einen positiven Schlussstrich unter die Pre-Playoff-Serie gegen Plzeò, die doch enger umkämpft war, als es die meisten erwartet hatten. Schlussendlich setzte sich die Mannschaft durch, die während der Hauptrunde ganze 22 Punkte mehr eingefahren hatte. Und so sollte es auch sein! Für die Nordböhmen steht nun die nächste Runde an. Gegner im Viertelfinale sind wie schon 2018 und 2021 die Löwen aus Hradec Králové. Die Elbestädter lieferten sich bis zum letzten Spieltag der Hauptrunde mit den Weißen Tigern einen engen Kampf um den vierten Platz, welchen sie für sich entscheiden und damit direkt in das Viertelfinale einziehen konnten. Den überzeugenden Endspurt der Löwen (11 Siege in den letzten 13 Partien) führt ihr Generalmanager Aleš Kmoníèek auf die Rückkehr einiger verletzter Spieler (am 22. Februar habe man erstmals in dieser Saison mit komplettem Kader trainieren können) und die starke Form von Torsteher Henri Kiviaho zurück. "Ich denke es ein wird herausfordernder und fairer Kampf werden. Ich bin mir bewusst, dass uns ein sehr schwerer Gegner gegenübersteht und sie Serie ausgeglichen sein wird. Für das Halbfinale werden wir alles tun", kündigte Kmoníèek an. Ein besonderes Duell wird es für die beiden Verteidiger Mislav Rosandiæ auf Seiten des Mountfield HK und Richard Nedomlel im Trikot der Jeschkenstädter werden. Beide stießen erst im November in einem Tauschgeschäft zu ihren jetzigen Mannschaften und treffen nun auf ihre ehemaligen Kollegen. Partien zwischen Liberec und Hradec Králové waren schon immer brisant und reich an Emotionen, das wird dieses Mal nicht anders werden. Der Ex-Tiger Marek Zachar sagte kürzlich, dass es in Liberec Spieler gebe, die zur Provokation neigen. Darauf angesprochen fiel Nedomlel gleich HK-Angreifer Radek Smoleòák ein. Darüber hinaus sahen sich die Ostböhmen in den Medien jüngst mit dem Vorwurf konfrontiert, ein unangenehmes Team zu sein, dass oft über die Grenzen des Fair-Play hinausschieße. Generalmanager Kmoníèek wies dies vehement zurück. In den diesjährigen Play-offs hat Mountfield etwas gutzumachen, den letztes Jahr scheiterte man als Hauptrundenmeister überraschend gleich im Viertelfinale gegen Mladá Boleslav (1:4).

Mountfield HK

Grundlegende Informationen zum Gegner

Gründungsjahr: 1925
Vereinsfarben: Schwarz, Weiß, Rot
Webseite: mountfieldhk.cz
Spielstätte/Kapazität: ÈPP Aréna/6.890 Plätze
Saison 2021/22: 1. Platz der Hauptrunde und im Viertelfinale der Play-offs ausgeschieden (1:4 gegen Boleslav)
Hauptrunden-Platzierung: 4. Platz

Trainerstab

Chefcoach: TomᚠMartinec
Assistenztrainer Petr Svoboda und TomᚠHamara
Torwarttrainer: Robert Horyna
Fitnesstrainer: Michal Tvrdík
Mannschaftsleiter: Ladislav Souèek

Spielerwechsel vor der Saison 2022/23

Angaben auf mountfieldhk.cz und eliteprospects.com

Aktuelle Statistik (Hauptrunde)

Stürmer:
Jakub Lev               39 (15+24)
Christophe Lalancette   34 (13+21)
LukᚠCingel            32 (11+21)
Verteidiger:
Jeremie Blain      23 (4+19)
Graeme McCormack   22 (7+15)
Filip Pavlík       15 (7+8)
Torhüter:
Henri Kiviaho     (2044 Minuten) - 1,85 Gegentore pro Spiel/Fangquote 92,45 %
Jan Rùžièka       (967 Minuten)  - 2,85 Gegentore pro Spiel/Fangquote 88,21 %
Matìj Machovský   (118 Minuten)  - 2,03 Gegentore pro Spiel/Fangquote 91,49 %

Ergebnisse der letzten 5 Spiele

48. Spieltag ELH: Mountfield HK vs. Brno            2:1
49. Spieltag ELH: Olomouc       vs. Mountfield HK   0:4
50. Spieltag ELH: Mountfield HK vs. Boleslav        3:4 n.P.
51. Spieltag ELH: Sparta Praha  vs. Mountfield HK   3:2
52. Spieltag ELH: Mountfield HK vs. Pardubice       3:1

Bílí Tygøi Liberec

Aktuelle Statistik (Pre-Playoffs)

Stürmer:
Jakub Rychlovský     4 (3+1)
Jaroslav Vlach       4 (0+4)
Adam Najman          2 (2+0)
+ vier weitere Spieler mit jeweils zwei Punkten
Verteidiger:
Uvis Janis Balinskis  4 (0+4)
Petr Kolmann          3 (1+2)
Michal Ivan           2 (0+2)
Torhüter:
Petr Kváèa       (313 Minuten) - 2,49 Gegentore pro Spiel/Fangquote 90,51 %

Ergebnisse der letzten 5 Spiele

1. Spieltag ELH (AF): Liberec vs. Plzeò    4:1
2. Spieltag ELH (AF): Liberec vs. Plzeò    0:6
3. Spieltag ELH (AF): Plzeò   vs. Liberec  1:3
4. Spieltag ELH (AF): Plzeò   vs. Liberec  2:1 n.V. 
5. Spieltag ELH (AF): Liberec vs. Plzeò    4:3 n.V.

Historische Bilanz zwischen beiden Mannschaften in der ELH

Bílí Tygøi Liberec vs. Mountfield HK
Insgesamt: 28 Spiele
Bilanz: 30 - 10 - 1 - 2 - 30
Tore: 154:116

Mehr

Unsere Partner

Generlapartner
Generlapartner